Energie Trialog Schweiz
Realisation bestview gmbh
Der Begriff "Trialog" steht für eine moderierte, strukturierte, fachlich fundierte und zielorientierte Auseinandersetzung zu einem gesellschaftlich bedeutenden Thema. Der Dialog wird mit Akteuren aus einem breiten Spektrum von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft geführt.

Der Verein Energie Trialog Schweiz (ETS) bestand von 2007 bis 2014 und hatte zum Ziel, dass sich Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft gemeinsam auf die Suche nach Lösungen für eine nachhaltige und wettbewerbsfähige Energiepolitik machen.

Name und Logo des ETS sind heute im Besitz des Kantons Aargau.


Mit dem Trialog Neue Energiepolitik lancierten der Kanton Aargau, economiesuisse und WWF Schweiz 2012 gemeinsam einen Dialogprozess zur neuen bundesrätlichen Energiestrategie. Die moderierte, mit den wichtigsten Akteuren geführte und fachlich fundierte Auseinandersetzung mit der Neuen Energiepolitik des Bundes hatte zum Ziel einen wichtigen Beitrag zur Versachlichung der energiepolitischen Debatte zu leisten.
Zum Schlussbericht „Trialog Neue Energiepolitik“ (2013)
Der ETS startete 2007 eine offene und zukunftsgerichtete Diskussion, an der sich rund 220 Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft konstruktiv beteiligt hatten. Der erste Prozess wurde 2010 mit der Veröffentlichung der Publikation „Energiestrategie 2050“ abgeschlossen.
Zum Grundlagenbericht „Energiestrategie 2050“
«Wenn wir unsere Energiepolitik nachhaltig gestalten wollen, dann müssen wir uns in einem magischen Dreieck zwischen wettbewerbstauglichen Marktlösungen, Umwelt und Versorgungssicherheit bewegen. »
mehr >>>

Doris Leuthard
Bundesrätin